KOPFSCHUSS ins Innenohr | Kapelle Petra kennengelernt

 

Vor 3 Stunden wusste ich nichts! Gar nichts!!! Ich kannte grad mal Albaxen, die Tonenburg, aber ‘Kapelle Petra’, die waren mir völlig unbekannt. Noch nie davon gehört!!! Wer also zum Henker ist ‘Kapelle Petra‘? Ein Häkelclub mit Liedpotpourri à la WDR4?
Da sollte ich ja auf jeden Fall hin, empfahl mir mein Kumpel Justus. Es war schon Nachmittag.. Die Alternative übersichtlich: Couchpotato vor der Glotze..
Nein, keine Alternative!
Fernsehen geht immer.
Konzert ist einmalig.. Entweder für die Buxe oder oscarverdächtig!
Die Tonenburg in Albaxen mit ihrem mittelalterlichen Scheunenschuppen, etwas aufgepeppt, sonst doch eher rustikal und mit etwas Strom drin. Aber sei es drum…
Vormann: Lucas Rieger. Akustisch.. Der Versuch anspruchsvolle Texte rauszuhauen. Is n netter Kerl, aber ne Message, einen Faden, hab ich nicht gefunden..

petra_001

Na ja… in mir schlägt der Zeiger langsam doch in Richtung Sofa und Flimmerkiste. Was mach ich eigentlich hier? OK, erst mal ein Bier, das die Sinne schärft.. Vielleicht hilft das!

Etwa 0,425 l später kommen plötzlich vier Männer auf die Bühne.
Ich denke erst: Oh Gott, ein Gildo Horn Verschnitt. Bunte große Brille, Krawatten aus den 70ern. Aber dann, ja aaaber dann.. da fangen se an.. SCHÖNE Texte, klasse Sound! Texte über Vegetarier, Fußball und Konzertbesuche. Erstaunlich eingängig, so einfach! Endlich mal keine Texte über Ex-Freundinnen, Herzschmerz und verklärte Romanzen.

Aber auf der Bühne machen nur drei der vier Herren Musik. Einer sitzt mitten drin, und sitzt und sitzt… auf seinem Regiestuhl. Als sich dieser etwas gepimpte Herbert Knebel irgendwann aus seiner offen zur Schau gestellten Lethargie erhebt, legt er an der Rückenlehne seinen Namen frei: Gazelle! Gazelle ist eher ein Bühnenstillleben, möglicherweise die Muse der restlichen 3 Musiker, vielleicht auch nur Bühnendeco oder eventuell nur ein Bandmitglied, das einfach kein Instrument beherrscht.

petra_002

Kapelle Petra ist Indie/Punk mit einem Schuss Schlager, ansonsten deutschsprech.
Einschneidende Lebenserfahrungen werden ‘verwurstet’ bis ‘aufgespießt’.

Gegen Heino wird jetzt offensichtlich kulturell mobil gemacht! Er macht auf Rammstein, diese Jungx kapern umgekehrt die Volksmusikertüchtigung in der Ausdrucksform der Zuschauerpolonaise und bringen wildfremde Menschen dazu, sich anzufassen. Zwischen der Musik wird geredet und zwar dummes Zeug deluxe. Ein Schuss Ironie da, ein Spritzer Sarkasmus dort, so geht die Musik.
Ich denke so bei mir: mögen diese Musikanten doch bitte nie den ganz großen Durchbruch schaffen. Damit nichts davon irgendwann abgeschmackt klingt.

Die Kapelle Petra Band trinkt Bier und Schnaps, natürlich Mitten auf der Bühne und zwischendurch erwacht die ‘Gazelle’ dann auch aus ihrer Lethargie und betätigt sich als Notenständer, als freier Interpretateur der Texte, als Slapstick. Ich schau mir das Ganze von allen Seiten an, trinke plötzlich mein zweites Bier und noch ein Bier und noch ein Bier.. Die Jungx machen mich mit ihrer Freude an der ganzen Sache heut Abend zum Goldkunden der Spirituosenabteilung. Es ist einfach gut was ich da höre. Schnörkellos..

petra_003

Am Ende stelle ich fest: Heut Abend hat mich ARD, ZDF, RTL usw. zu Recht als Konsumenten verloren. Ich bin angetan, das Publikum erst recht.
Band und Publikum mögen sich sichtlich.
Keine Distanz.
Das reine Vergnügen!

Später kaufe ich mir auch noch ‘ne Schallplatte und danke dem Schicksal, dass es mich hierher ‘verführt’ hat..

 

Weblinks | Booking & Band

Autor | Stefan Frese

Foto & Grafik | Kapelle Petra

Fotografin des Livefotos | Sandra Kocksch

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
*

Back To Top